Unser Bücherblog

Der Bücherblog EasyPeasyBooks ist aus der Liebe zum Lesen entstanden. Wir lieben es über unsere gelesenen Bücher oder Büchernahe Themen zu diskutieren und auf dem Blog können wir diesem Hobby nachgehen.

Direkt zu den Rezensionen!

Mit einer Rezension möchten wir nicht nur über das Buch informieren, sondern natürlich auch unsere Meinung darüber mit euch teilen. Aber egal was kommt – ihr findet keine unbeabsichtlichten Spoiler in unseren Rezensionen! Wir markieren immer, sobald wir mal spoilern. Denn manche Bücher sind nicht unbedingt möglich spoilerfrei zu rezensieren 😉. Aber du findest auch immer wieder Tipps zu weiteren Büchern und natürlich bei Buchreihen die folgen Bände 😊 Wir markieren dir aber auch auf dem Bücherblog genau, welches Buch du dir gerade aus einer Buchreihe anschaust.

Da ich, Andrea, Germanistik studiert habe und diese Liebe zur Literatur im Studium auch an Julian weitergegeben habe, ist es uns natürlich stets wichtig, die Bücher auch kritisch zu betrachten. Wir möchten hierbei jedoch niemandem auf die Füße treten und bleiben bei kritischen Buchrezensionen stets objektiv und sachlich.

Als Buchliebhaber und Bücherblog-Fans lesen wir auch gerne andere Rezensionen und freuen uns auf mit anderen über Bücher auszutauschen.

Ihr sucht etwas spezifischeres? Dann schaut in unseren Kategorien der einzelnen Bereiche in der Navigation nach. Dort findet ihr Themen zu anderen Buchblog Genres!

Ihr kennt selbst Bücher, die in meinem Bücherblog als Rezension fehlen? Gerne lasse ich mich von euren Empfehlungen selbst inspirieren. Schreibt mir unter: buchempfehlung-epb@gmx.de

Vielleicht habe ich dann auch irgendwann deine Buchempfehlung gelesen und findet in meinem Buchblog auf Easypeasybooks Platz. Folgend nun die Buchreihen und Einzelbände in meinem Blog alphabetisch nach Titel & Buchreihe aufgelistet:

(alle Bildrechte gehören dem jeweiligen Verlag!)

Hier findet ihr alle Rezensionen nach Buchtiteln.

Nun kennt ihr sicherlich alle Bücher, die ich rezensiert habe. Falls ihr andere gute Buchblogger sucht, dann schaut doch mal bei folgenden Buchbloggern vorbei:

Unsere Buchrezensionen bestehen aus drei Teilen: Einleitung, Hauptteil, Schluss. Quasi einem klassischen Aufsatz 😊 Doch das Schema ist einfach perfekt, um alles beleuchten zu können 😉 So findet ihr unter „Inhalt“, also quasi der Einleitung, einen von uns verfassten Klappentext. Oft sind die Klappentexte der Verlage nämlich doch zu wenig oder vielleicht sogar zu viel erzählt.

Der Hauptteil der Buchrezension ist der wertende Teil. Hier beschreiben wir nochmal genauer, was Thema des Buches ist und geben unsere Meinung dazu. Wir begründen, was wir an dem Buch mögen oder vielleicht auch nicht. Oftmals beschreiben wir auch den Stil des Autors. Fanden wir das Buch langweilig, spannend, witzig oder traurig geschrieben? Je nach Buch ergründen wir auch das Hauptthema des Buches. Für unseren Buchblog ist es wichtig, dass wir die Meinung über ein Buch mit Zitaten schmücken und nicht im Schlussteil erst einbauen. Schließlich sollst du als Leser der Rezension auch ein Gefühl für das Buch bekommen 😉

Deshalb halten wir den Schlussteil kurz und geben dir auch direkt die Möglichkeit das Bücher zu kaufen 😊 Nicht über uns, aber über einen unserer Partner!

Was sind eigentlich Buchblogs?

Buchblogger sind meistens hobbymäßig unterwegs und erhoffen uns mit unseren Rezensionen und Beiträgen, Menschen zu helfen, Bücher für sich zu entdecken 😊 Vielen geht es um den Spaß Bücher zu lesen und über diese zu reden. So geben wir unsere Lesefreude weiter und könne auf unsere liebsten Bücher aufmerksam machen.

Kann man mit seinem Buchblog auch Geld verdienen?

Nun gibt es viele Buchblogger, die irgendwann an dem einen Punkt stehen: Der Blog und die Social Medien nehmen immer mehr Zeit in Anspruch. Will man das also nur als unentgeltliches Hobby weitermachen oder schaut man mal, was man hiermit eventuell zusätzlich verdienen könnte? So kommen eventuell Servergebühren in einem Jahr hinein oder man finanziert sich zusätzlich vielleicht eine neue Kamera oder das Lightroom Abo 😉

Was natürlich ziemlich cool an dem Hobby ist, dass man sich – und das ist denke ich recht offensichtlich – auch hier und da Geld spart. Rezensionsexemplare sind in der Regel kostenlos und man bekommt sie vom Verlag zur Verfügung gestellt. Man soll dafür eine Rezension schreiben und darf es behalten. Ebenso sind natürlich Besuche auf Messen oft kostenlos, wenn man die Richtlinien erfüllt.

Und das erste Reziexemplar und die erste Akkreditierung für eine Buchmesse waren schon ziemlich coole Gefühle!

Wenn man nun aber, wie oben beschrieben, doch etwas Geld verdienen möchte, muss man ein Kleingewerbe anmelden. Hierbei muss man aber auch einige Sachen wissen: Du solltest definitiv regelmäßig Besucher auf deinem Blog haben, die deinen Beitrag auch wirklich lesen 😉 Du kannst dann Werbung schalten oder über Affiliate Links die Bücher bewerben. Ein Nachteil hat das natürlich: Lesende könnten die Werbung als zu aufdringlich empfinden. Da muss man den schmalen Grad zwischen „Ist okay“ und „ist zu viel“ für sich aber einfach finden.

Egal wie ihr es macht, man kann minimal ein paar Vorzüge über einen Bücherblog genießen. Wie weit ihr dabei gehen wollt, ist euch selbst überlassen.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner