Rezensionen

Percy Jackson 2 – Im Bann des Zyklopen | Rick Riordan | Rezension

Percy Jackson 2 im Bann es Zyklopen Rezension
header inhalt

Nachdem Percy im ersten Band den Herrscherblitz zurückbringen konnte, hat er sich in der Welt der Halbgötter zurecht gefunden. Bei seiner Mutter ist alles in Ordnung und auch er geht wieder zur Schule. Doch dann träumt Percy (Perseus) Jacksons immer wieder von Grover, der wohl in der Gewalt eines bösartigen Zyklopen ist. Als sei das nicht genug, ist auch noch der Baum von Thalia vergiftet worden und das Camp Halfblood in Gefahr. Auch nun zieht es Percy in Gefahr, denn das goldene Vlies ist womöglich die einzige Rettung.

header meinung

Es ist, wie ich es gehofft habe und Rick Riordan hat sic in Bezug auf seinen Schreibstil deutlich verbessert.. Ich war richtig tief in diese Geschichte und es hatte eine verdammt gute Heldenreise. Dieses Mal ging es in die See der Monster und auch das Team was für den Auftrag zusammengestellt wurde, hat sich etwas ausgebaut.

Hier und da gab es dennoch ein paar zähe Stellen, so zum Beispiel der mittlere Teil kurz vor dem Höhepunkt und der Anfang der Heldenreise. Als Beispiel wurde wie beim ersten Teil eine ganze Monster Szene eingeführt, nur damit auch mal ein griechisches Monster wieder vorkam. Ähnlich wie bei der Medusa im ersten Band führt es Percy in eine ähnliche Falle. Das hat die Story eher aufgehalten, als vorangebracht. Dennoch finde ich, ist es besser als im ersten Band. Die neuen Götter und Monster die einen Auftritt bekommen haben, haben die Geschichte deutlich hervorgehoben. Auch musste ich mir ein paar Monster erst einmal im Internet genauer anschauen, da ich von diesen Wesen noch gar nichts erfahren habe. Auch Hermes war sehr interessant, zwar nicht so witzig wie im Film, aber dennoch sind diese Gaben der Götter immer ein passender Fortschritt der allgemeinen Geschichte.

Da ich die Bücher relativ nah beieinander lese, war es für mich eher unnötig, das die Charaktere und Geschichte von Band 1 noch einmal erklärt wird. Für Jugendliche aber sicherlich genau das Richtige. Nichts desto trotz ist die Handlung relativ einfach aufgebaut. Es ist ziemlich klar was passieren wird und eigentlich überrascht einen nichts. Wer kein Fan von Cliffhanger ist, wird dann auch direkt bei Buch 3 weitermachen wollen.

Buchverfilmung von Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen

Ich bin mir sicher, wieso der dritte Teil nicht mehr herauskam. Es wurde einfach alles auseinander genommen, was den Film zu einem außerordentlichen Mythologie Fantasyfilm gemacht hätte. Die Dialoge waren allesamt schlecht, die Sprünge von Handlung zu Handlung unausgereift und das Finale eigentlich ziemlich langweilig. Auch die Unterschiede zum Buch werden hier deutlich. Percy macht sich nicht auf die Suche nach Grover, sondern wird von Luke entführt und auch das Ende wirkt eher, als wäre man zu potenziell Buch 5 und damit zum großen Finale gesprungen. Das wäre als hätte man Voldemord im zweiten Film bereits gegen Harry Potter kämpfen lassen. Deshalb war der Film auch nicht erfolgreich. Umso interessanter könnte damit die Disney+ Serie sein, die nun im Auftrag ist.

Header Fazit

Insgesamt eine runde Geschichte, nichts besonders, aber auch nicht unglaublich schlecht. Sehr vorhersehbar, aber trotzdem mit einem unglaublich interessantem Ende. Mich hat es dadurch sehr schnell zum dritten Buch geführt.


Rick Riordan | Im Bann des Zyklopen | The Sea of Monster

01. September 2011 | 448 Seiten

Anzeige | Die Links führen zum jeweiligen Onlineshop der Händler

Thalia Logo
Bücher.de Logo

Die Reihenfolge der Percy Jackson Reihe

(1) Percy Jackson – Diebe im Olymp

(2) Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen

(3) Percy Jackson – Der Fluch des Titanen

(4) Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth

(5) Percy Jackson – Die letzte Göttin


Percy Jackson im Schuber

Anzeige | Die Links führen zum jeweiligen Onlineshop der Händler

Thalia Logo
Bücher.de Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner