Rezensionen

Beta Hearts | Rezension

Beta Hearts von Marie Graßhoff Rezension

Rezensionsexemplar

VORSICHT! DIES IST BAND 3 DER NEON BIRDS REIHE. DIESE REZENSION ENTHÄLT AUTOMATISCH SPOILER ZUM VERLAUF DER GESCHICHTE. BETA HEARTS WIRD NICHT GESPOILERT.

Die Menschen gaben mir die Macht zu lernen. Und ich lernte, zu denken, zu sprechen, mich zu bewegen und mich zu erinnern.

Beta Hearts – Marie Graßhoff, Lübbe, S.12
header inhalt

Das Ziel des Militärs ist es nun KAMI ein für alle Mal zu besiegen. Nachdem Byth in Cyber Trips sich offenbart hat, soll sie nun als Waffe gegen die künstliche Intelligenz eingesetzt werden. Doch ist es überhaupt machbar, KAMI zu besiegen? Andra zweifelt noch an dem Vorhaben des Militärs und sucht sich ihren ganz eigenen Weg…

header meinung

Beta Hearts beginnt genau dort, wo Cyber Trips aufgehört hat: Marshall versucht die Menschen zu verlegen und weg von KAMI zu schaffen. Mit im Zug sind unsere beliebten Charaktere Okijen, Flover, Luke, Byth und Andra, um die es sich auch weiterhin in dem Buch drehen wird.

Okijen und Andra bilden in Beta Hearts nicht mehr das Paar, was ich so gerne verfolgt habe. Sie haben einen Disput, der dazu führt, dass sie sich entzweien. Andra möchte weiterhin versuchen mit KAMI zu reden, weil sie mehr über ihre Vergangenheit herausgefunden hat und ihre Verbindung mit KAMI versteht. Okijen hingegen ist in dieser Angelegenheit beim Militär und stimmt seinen ehemaligen Vorgesetzten zu, wie sie mit KAMI umgehen sollen. Sie wollen angreifen und sie so besiegen. Dass das aber beim letzten Mal nicht wirklich geklappt hat, ist zwar allen klar, doch davor verschließen sie die Augen, denn sie haben ja jetzt Okijen und Byth gemeinsam, um KAMI in die Schranken zu weisen.

Andra und Flover versuchen genau das Gegenteil und bilden bald ein unschlagbares Team. Wie sie zueinander finden, möchte ich hier nicht erklären, da dies ein gewaltiger Spoiler wäre, den ich sehr schade fände zu verraten. Was ich aber sagen kann ist, dass Flover diese Entscheidung unter anderem auf der Basis seiner Vergangenheit und seiner Ausbildung bei seiner Mutter trifft. Denn der Leser taucht in einigen Kapiteln in Flowers Vergangenheit ab und lernt dort erst so richtig kennen, was ihn von seiner Mutter so entzweit hat.

Andra nickte verstehend, obwohl es ihr nicht gefiel, einen so geringen Überblick über die Situation zu haben. Sie hatte sich von Anfang an in dieser Welt verloren gefühlt, aber nie so sehr wie jetzt. Vorher war sie traurig, aber frei gewesen. Jetzt hatte sie keine Ahnung, wohin sie ihre nächsten Schritte führen würden. Und welcher davon ihr letzter wäre.

Beta Hearts – Marie Graßhoff, Lübbe, S.30

Was mir richtig gut gefallen hat, war auch der tiefere Einblick in Byth und ihre Gedankenwelt. Bisher war auch sie immer etwas kurz gekommen und es war nie so klar, wieso sie so kalt war und weshalb sie sich so schützte. Jetzt, wo sie ihre Kraft einmal angewandt hat, wird sie vom Militär anders behandelt und von allen anderen auch. Trotzdem ist sie an Okijens Seite und kämpft mit ihm am Ende gegen KAMI.

Der Schreibstil und der Plot sind wie immer rasant und schnell. Auch wenn die Geschichte zu Beginn vielleicht noch etwas langsam voran geht, ist das Ende umso schneller da. Dieser langsame Beginn passt aber gut zur Entwicklung von Beta Hearts. Immerhin muss hier erst einmal Andras Vergangenheit beleuchtet werden, um KAMI verstehen zu können. Ebenso ist Flovers Geschichte wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte. Das Ende ist noch einmal so überraschend, dass seine Beweggründe zu beleuchten sinnvoll ist, ansonsten hätte man wohl nicht genau verstanden, weshalb er so handelt, wie er handelt.

Natürlich läuft alles auf den Showdown mit KAMI hinaus und der ist spannend geschrieben. Eigentlich fragt man sich gegen Ende, wie das alles beendet wird, denn ein Weg ist nicht sichtbar. Wird sie besiegt oder schafft es Andra mit Reden sie zur Kooperation zu bringen? Das Militär hat einen Plan, aber eigentlich ist einem klar, dass das nichts werden kann. Auch Andras und Flovers Plan ist nicht so gut, wie sie denken. Für mich hat Beta Hearts aber gut geendet. Mir hat der andere Ansatz gut gefallen.

Perplex blinzelte Byth einige Male. Sie spürte noch immer, wie die Tränen direkt hinter ihren Lidern darauf warteten, hervorzudringen. Warum machte Andra sich Sorge um sie? Hatte sie nicht verstanden, was vorhin passiert war?

Beta Hearts – Marie Graßhoff, Lübbe, S.72

Das Ende ist offen und einige Fragen sind auch nicht geklärt, aber das finde ich hier gar nicht schlimm. Eigentlich nervt es mich, wenn in Büchern einfach nicht alle offenen Fragen beantwortet werden, doch in diesem Fall kann ich drüber hinwegsehen, weil das Ende so offenbleibt, dass man sich als Leser einiges selbst denken kann.

Ich finde es schade mich aus dieser wunderschönen Cyberpunk Welt verabschieden zu müssen und meine liebgewonnenen Charaktere zu verlassen, aber ich blicke gerne auf die Reihe zurück.

Header Fazit

Insgesamt ist Beta Hearts ein guter Abschluss für die Reihe und bringt alles zusammen, was zuvor mühevoll aufgebaut wurde.


Marie Grasshoff | Beta Hearts

30.09.2020 | 512 Seiten


Die Reihenfolge der Neon-Birds Reihe

(1) Neon Birds

(2) Cyber Trips

(3) Beta Hearts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.