Rezensionen

Fünf Julias | Matheus Souza | Übersetzt: Petra Boes | Rezension

5 Julias Rezension von Matheus Souza

Rezensionsexemplar

Von dem Moment an, als ich Hamilton das erste Mal hörte, habe ich mir in den Kopf gesetzt, ein Musical zu schreiben. Leo war von der Idee begeistert. Er hat mir Gitarre spielen beigebracht, was mir beim Entstehungsprozess sollte.

Matheus Souza – Fünf Julias, S.19, magas Verlag.
header inhalt

In den frühen Morgenstunden eines August Tages werden alle Datenbanken der sozialen Netzwerke gehackt. Jede Nachricht, jede E-Mail und alles, was du jemals online geschrieben hast, wird in einer weiteren Datenbank veröffentlicht.

In all dem Chaos, das jetzt entsteht, treffen sich fünf fremde Mädchen, die spontan beschließen von Rio de Janeiro nach Sao Paulo zu fahren. Ein spannender und intensiver Roadtrip beginnt für die fünf Julias.

header meinung

Fünf Julias ist ein Buch, das mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Es ist relativ dünn mit seinen knapp 278 Seiten, weshalb ich diese Rezension auch kurz halten werde. Ich will schließlich auch nicht zuviel Spoilern 😉

Es war erschreckend zu sehen, wie das Leben jeder Person auf der Welt sich von jetzt auf gleich ändern wird, wenn es Hacker schaffen würden wirklich jede einzelne Nachricht, die man jemals geschrieben hat, zu veröffentlichen. Auch wenn man von sich behauptet ein guter Mensch zu sein, gibt es bestimmt hier oder da in einem WhatsApp Verlauf eine böse Nachricht, die man vielleicht auch vergessen hat, die jemanden verletzten kann.

Das allerschlimmste ist, wenn du ein Foto postest, von dem du denkst, dass es richtig gut ist, und dann bekommt es viel weniger Likes als ein ganz gewöhnliches. Okay, angeschossen zu werden, stelle ich mir auch schlimm vor. Aber im Ernst, was habe ich falsch gemacht?

Matheus Souza – Fünf Julias, S.27, magas Verlag.

So fand ich es unglaublich gut gemacht, dass jede der fünf Julias zunächst für sich steht und ihre Geschichte (mehr oder weniger) erzählt. Die Julias haben alle ihren eignen Stil, der mal lustig, mal traurig ist. Als Leser springt man quasi in die Leben der Personen rein und bekommt alles von dem Moment an mit, von dem ihre Nachrichten online sind. Die eine Julia bspw. bemerkt, wie sie von ihrem eigentlich Freund betrogen wird, die andere hat Angst, dass ihr Freund herausfindet, dass sie ihn betrügt.

Jede Julia kommt mit ihren ganz eigenen Problemen daher, die sich dann zusammen mischen, als sie alle durch einen riesigen Zufall aufeinander treffen. Diese Szenen haben mir riesigen Spaß gemacht zu lesen und es ist da zum Glück auch oft eindeutig, welche Julia was wann sagt. Sonst wäre das auch alles unglaublich verwirrend.

Fünf Julias ist für mich eine richtig schöne Geschichte gewesen. Es ist ein „Coming-of-Age“ Roman, den ich gerne mochte. Ich konnte mich nicht mehr zu 100% mit all den Figuren identifizieren, aber die Rolle als Beobachterin hat mir auch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig, durchweg gut und nimmt den Leser von der ersten bis zur letzten Zeile mit durch das Buch.

Was noch super wichtig zu erwähnen ist: Das Buch ist im Original auf Protugiesich erschienen, weshalb das natürlich noch einmal eine andere Herausforderung für Übersetzerin Petra Bös war, da sich die fünf Julias völlig in ihrem Charakter und ihrer Sprache unterscheiden und natürlich diese Charaktere inklusive dem Witz und der Spannung auf Deutsch beibehalten werden muss. Es muss am Ende stimmig sein, damit das Buch in der Übersetzung erfolgt. Auch wenn ich das Original nicht kenne: Petra Bös hat es meiner Meinung nach geschafft, das Buch gut zu übersetzen, dass Witz, Originalität der Charaktere und die Spannung in der gesamten Handlung aufrechterhalten wird.

Header Fazit

Fünf Julias hat mir riesigen Spaß gemacht zu lesen. Definitiv ein tolles Buch, was auch ein schönes Weihnachtsgeschenk ist ;).


Matheus Souza | Fünf Julias

2022 | 296 Seiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner