Rezensionen

Preppy: Er wird dich verraten

T.M. Frazier Preppy er wird dich verraten

Buchrezension Preppy: Er wird dich verraten von T.M. Frazier
[Band 1]

Vielen Dank an LYX für das Rezensionsexemplar

“Manchmal tun wir Menschen Dinge mit Vorsatz und Verstand. Und manchmal tragen wir die bewusstlose, heroinabhängige Diebin zurück in genau das Haus, in dem sie daran beteiligt gewesen war, unser Gras zu stehlen.”

T.M. Frazier, Preppy – Er wid dich verraten, S.49, LYX

Samuel Clearwater aka Preppy ist eigentlich alles: Er sieht gut aus, ist verdammt sexy, weiß wie er sich zu geben hat und kann auch verdammt gefährlich sein. Er liebt hübsche Frauen und Sex mit ihnen. Nachdem er sich gemeinsam mit King aus ihrer Kindheit befreit hat, kann Preppy nun genau das Leben führen, das er leben möchte.

Theoretisch. Wäre da nicht Andrea, die er vorm Tod rettet. Andrea oder kurz: Dre, ist heorinabhängig und die Enkelin von Mirna, bei der Preppy im Gästezimmer Drogen anbauen darf. Dre und ihre Freunde wollten ihre Oma beklauen, um sich davon Heroin zu beschaffen. Der Diebstahl geht schief und sie müssen flüchten. Preppy folgt Dre auf der Flucht und rettet sie vor ihrem Tod.

Er ist zwar sauer auf Dre, kann sie aber für einen seiner Pläne gebrauchen, deshalb bringt er sie nach ihrer Rettung zu Mirna zurück. In der Zeit, in der Dre bei ihrer Oma wohnt, um vom Heroin wegzukommen, kommen sich Preppy und Dre näher.

Auf jeden Fall: Yay! Das Buch ist super flüssig und leicht geschrieben. Wer die King Reihe nicht kennt, kann trotzdem auch mit diesem Buch einsteigen, da man die Charaktere nicht unbedingt kennen muss.

Sobald man das erste Kapitel anfängt, wird man von Preppy und Bear direkt abgeholt und wieder in deren Welt gezogen. King sitzt im Knast und Preppy muss nun seine Geschäfte alleine führen. Das klappt soweit auch gut, bis dann Dre kommt und er ihr das Leben rettet. Von da an geht eigentlich so gut wie alles irgendwie schief in Preppys aber auch Dres Leben. Beide haben eine schlimme Vergangenheit, die sie nicht leugnen können, kommen miteinander aber deshalb auch zuerst nicht klar.

Nachdem Preppy Dre das Leben rettet, findet er erst heraus, dass sie die Enkelin von Mirna ist und will sie mit in sein Geschäft einspannen, damit Dre vom Heroin weg kommt.

„Fuck, ich lebe! Meine ersten Gedanken erschrecken mich zu Tode. Sie gelte einem Mädchen. Einem traurig aussehenden Mädchen mit glänzendem schwarzem Haar und großen, dunklen Augen, das auf dem Rand des Wasserturms sitzt.“

T.M. Frazier, Preppy: er wird dich zerstören, S.8, LYX

In der Zeit, in der beide sich bei Mirna aufhalten, kommen sie sich auch viel näher, sowohl körperlich, als auch freundschaftlich. Sie versuchen irgendwie gemeinsam ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, was nicht ganz so gut klappt. In dem Buch stehen vor allem die Gefühle von Preppy und Dre im Vordergrund und der Leser kann nachvollziehen, weshalb beide in gewissen Situationen so reagieren, wie sie reagieren.

Es gibt außerdem einen ständigen Personenwechsel zwischen Dre und Preppy, der die Geschichte zusätzlich unterstützt und das ganze viel flüssiger lesen lässt.

Da gibt es aber eine Sache, die mir ein bisschen schwerer gefallen ist und zwar die, dass bei Preppys Erzählungen auch regelmäßig in die „Gegenwart“ gewechselt wird, was bereits im ersten Kapitel passiert. Bedeutet also, dass Preppy aus der Vergangenheit erzählt. Und dazu der Titel im Original…da habe ich ehrlich gesagt schon ein bisschen Angst vor den nächsten zwei Büchern. Vor allem nachdem das erste Buch so verdammt gut und mit einem der größten Cliffhanger, die ich seit Monaten gelesen habe, geendet hat.

Ein wirklich toller Liebesroman, der von zwei kaputten Persönlichkeiten erzählt, die gemeinsam versuchen ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Ich als Leser habe viel mitgefiebert, viel gestaunt und auch regelmäßig einfach nur gehofft, das alles in Ordnung kommt. Eine klare Empfehlung an jeden, der sich gerne in den Bann von Liebesromanen ziehen lässt.

T.M. Frazier | The Life & Death of Samuel Clearwater, Part One

04.05.2017 | 334 Seiten

(3) Comments

  1. Hi Andrea,

    hast du auch die Bücher um King gelesen? Ich hatte den ersten Band als Rezensionsexemplar bekommen und war sehr enttäuscht. Das hat mir dementsprechend auch die Lust auf die anderen Teile vermiest, obwohl Preppy mir im ersten Band tatsächlich noch einer der Liebsten war 🙂

    Liebe Grüße
    Celina

    1. Hallo Celina,
      nein die hab ich leider nicht gelesen, stehen aber noch auf meiner Liste weit oben!
      Aber dadurch, dass mir Preppy so gut gefallen hat, hoffe ich, dass ich nicht auf von King enttäuscht bin 🙁

      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.