Rezensionen

Staub & Flammen

Staub & Flammen von Kira Licht

von Kira Licht

Dies ist der zweite Teil der Götter Dilogie, daher kommt es zu SPOILER zu Gold & Schatten. Außerdem habe ich das Buch gemeinsam mit Ally von Büchermädchen.de gelesen!

Vielen Dank an den One Verlag für das Rezensionsexemplar

„[…] Ihr wisst, dass Hades als sein Vater die Macht besitzt, ihn zu töten. Ihn komplett zu töten. So richtig und für immer. Und selbst wenn er nur stirbt, also nur sein Körper stirbt, ist er doch für mich verloren…“

Kira Licht – Staub & Flammen, S.16, One Verlag.
header inhalt

Seit Mael in den Katakomben verhaftet wurde, versucht Livia alles, um ihn aus dem Olymp und der Gefangenschaft zu befreien. Mael hat ihr Leben verändert, ist ihre große Liebe und sie erträgt es nicht, dass er dort oben ist. Es scheint, als sei die einzige Person, die ihr helfen kann sein Bruder und Rival Enko. Gemeinsam machen sie eine Entdeckung, die über Maels Rettung hinausgeht und womöglich die gesamte Menschheit gefährdet.

header meinung

In Staub & Flammen geht es weiter mit der Liebesgeschichte zwischen Livia und Mael. Obwohl Mael zu Beginn noch gar nicht dabei ist, denn er wurde, nachdem in Gold & Schatten seinen Versuch, seine Schwester wieder zum Leben zu erwecken, gescheitert ist, vom Olymp gefangen genommen. Die Götter glauben, dass er gemeinsam mit ihr die Weltherrschaft an sich reißen wollte. Das stimmt aber nicht, wieso, erfahren wir unter anderem auch noch in dem Buch.

Livia war dabei, als er Gefangen genommen wurde und hält es jetzt nicht aus, dass sie gar nichts tun kann. Sie forscht nach, wer oder was ihr womöglich helfen kann, aber eine Antwort findet sie nicht. Maels Bruder und eigentlicher Rivale Enko schlägt ihr vor, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Er ist der einzige, der irgendwie auch einen Draht zum Olymp haben könnte, um ihr zu helfen. Leider geht das eher schief, da die beiden sich in einer ganz komischen Beziehung zu einander befinden und Enko schlussendlich das ganze verbockt.

Die einzige Person, an die sich Livia jetzt richtigen könnte, wäre Hermes. Doch auch der ist erst einmal spurlos verschwunden. Sie und ihre Freundinnen treffen dann aber auf ein paar neue Figuren, die die ganze Maelrettung voranbringen. Das wären Selkes und Tiffy.

„Sie werden Maél nicht töten. Der Prozess wird auch nicht abgebrochen, wenn er an seinen Verletzungen stirbt. Sie werden seine Seele bestrafen. Sie werden sie gefangenhalten, bis er seine Strafe abgesessen hat.“

Kira Licht – Staub & Flammen, S.25, One Verlag.

Selkes, der Sohn des Flussgottes Nereus ist richtig cool. Er ist witzig und hat eine ganz besondere Verbindung zu Gigi. Er ergänzt die Truppe auch wirklich gut. Er hat Zugang zu so manch anderen Dingen, ohne die die gesamte Gruppe nicht weitergekommen wäre. Allen voran Informationen über den Olymp und Artefakten aus vergangener Zeit. Wie zum Beispiel einem riesen großen, lochness ähnlichen Fisch/Flussgeschöpf, dass ihnen mehr als einmal den Hintern rettet.

Tiffy ist eine der neuen Schülerinnen an Livias Schule. Sie ist unglaublich süß, liebt pink und ist extrem schüchtern. Schon als sie eingeführt wurde, habe ich ihr nicht getraut. Dass sie sich dann aber zu einer extrem coolen Figur entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Leider bleibt das nicht und sie verwandelt sich ganz plötzlich und ganz ohne große Motivation in eine Heulsuse, die immer nur Angst vor allem hat. Das war wirklich schade, da sie ziemlich Bad Ass hätte sein können.

Eine größere Rolle spielt nun auch Ödipus, der seine Liebe zu Hühnersuppe gefunden hat und das Geschehen immer wieder mit seinem sehr trockenen und direkten Humor auflockert. Ihn mochte ich wirklich gerne. Er und Hermes helfen vor allem mit ihrem Wissen rund um den Olymp und den anderen Göttern auf der Welt, damit die Gruppe um Livia nicht nur Mael retten kann, sondern sie auch noch die ganze Welt.

Die Rettung der Welt ist ein weiter Punkt auf der Liste, der nach Maels Rettung dazu kommt. Schon während Livia versucht den Olymp zu erreichen, wird klar, dass immer mehr Götter und Halbgötter spurlos verschwinden. Wohin weiß keiner, aber allen wird relativ schnell klar, dass das nicht richtig  ist. So begeben sie sich gemeinsam mit Selkes, Ödipus und Tiffy auf die Suche nach der Ursache und stehen dem Weltuntergang gegenüber.

„Es gibt nicht einach irgendwo eine Tür, durch die du hindurchspazierst direkt in den Olymp hinein und ambesten diereklt weiter bis in Zeus‘ Büro. Du musst ihn dir vorstellen wie einen hochrangigen Spitzenpolitiker. Er ist abgeschirmt.“

Kira Licht – Staub & Flammen, S.36, One Verlag.

Insgesamt hat mir der Verlauf der Geschichte gut gefallen. Vieles war schlüssig, wie zum Beispiel wer die Küchenfrauen nun eigentlich sind. Ich habe diese Auflösung schon bei Gold & Schatten vermutet und hier hat es sich dann endlich bestätigt. Gut gefallen hat mir bei Staub & Flammen auch, dass die Suche nach Mael nicht nur in Sackgassen geführt hat, sondern gleichzeitig auch immer wieder Konsequenzen mit sich gezogen hat und sich auch immer wieder Chancen eröffnet haben.

Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass es zuerst darum ging, Mael zu befreien und kurz danach musste die Truppe die Welt retten. Das fand ich dann irgendwie komisch. Livia, Mael und Co haben wieder alles versucht, um die Hilfe vom Olymp zu bekommen oder Infos darüber zu bekommen, was in ähnliche Sackgassen führte wie Maels Rettung. Leider. Spannung fehlte hier zum Teil komplett. Die gesamte Geschichte fiebert auf einen epischen Endkampf hin und der ist dann nur ein paar Seiten lang. Das hat mich sehr enttäuscht. Außerdem hat er mich komplett enttäuscht zurückgelassen. Zumal es hier um eine Sache mit Mael, Livia und einem Colabonbon geht, die unglaubwürdig ist.

Auch das gesamte Ende nach dem Endkampf war für mich nur noch eine Art Selbstbeweihräucherung, die für mich leider auch wenig Sinn gemacht hat, da hier dann auch von den Göttern mit allerlei Attributen für jeden rumgeschmissen wurde. Schade!

Header Fazit

Auch wenn ich viel gemeckert habe, hat mir das Buch dennoch gut gefallen. Vor allem die neuen Figuren konnte ich schnell ins Herz fassen und Livias Verzweiflung gegenüber Mael war nachvollziehbar. Die Fortsetzung ist trotzdem gelungen, auch wenn das Ende nicht meinen Geschmack getroffen hat.

Kann ich euch die Reihe empfehlen? Auf jeden Fall! Die Bücher und auch die Figuren sind toll und die Handlung am Ende abgeschlossen, sodass der Leser mit einem zufriedenen Gefühl aus der ganzen Geschichte gehen kann.

Staub & Flammen | Kira Licht

30. August 2019 | 624 Seiten

Die Reihenfolge der Götter-Dilogie

(1) Gold & Schatten

(2) Staub und Flammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.