Rezensionen

Für immer Hollyhill

für immer holly hill alexandra pilz

Buchrezension Für immer Hollyhill von Alexandra Pilz

Hey 🙂

Das ist das letzte Buch der Hollyhill Reihe, daher enthält es Spoiler!

„ich buche einen Flug, hatte Fee bei ihrem letzten Telefongespräch gedroht. Wenn du mir nicht bald antwortest, steige ich in den nächsten Flieger und statte diesem ominösen Dorf höchstpersönlich einen Besuch ab.

Alexandra Pilz – Für immer Hollyhill, S.19, Heyne fliegt.

Nach der letzten Zeitreise hat sich Emily dafür entschieden, Hollyhill zu verlassen und zurück zu ihrer Oma zu ziehen. Schweren Herzens möchte sie nun ein normales Leben führen. Doch als sie zurückkommt, kann sie ihre beste Freundin Fee nicht erreichen. Wo ist sie?

Als Emily kurz vorm Verzweifeln steht, wird sie von Silly und Joe aus Hollyhill besucht, die Licht ins Dunklen bringen, nämlich, dass Fee in Hollyhill ist und das Dorf mit ihr eine Zeitreise unternommen hat. Da bleibt Emily nichts anderes übrig, als zurück in das Dorf zu fahren. Dort lauert eine große Gefahr und Emily muss plötzlich nicht nur ihre beste Freundin beschützen, sondern auch Matt – denjenigen, den sie eigentlich hinter sich lassen wollte.

Es ist das Ende der Trilogie und das heißt eigentlich immer, dass man als Leser entweder das Buch traurig zur Seite legt, weil es ein schlimmes Ende hatte, mit dem man jetzt erst einmal klarkommen muss. Oder man legt es glücklich zur Seite, da das Ende perfekt ist. Dieses Buch habe ich glücklich zur Seite gelegt.

Der letzte Band der Hollyhill Reihe ist nicht anders, als ihr Vorgänger. Er erzählt nun eine Geschichte des Dorfes in einer längst vergangenen Zeit. Diesmal in den 20er Jahren. Doch diesmal schafft es Alexandra Pilz leider nicht so gut den Geist dieser Jahre einzufangen, wie es in den vorherigen Teilen stets der Fall war.

Auch wenn ich als Leser bereits durch die letzten 2 Bände viel über das Dorf und die Gründe der Zeitreisen erfahren habe, gibt’s es in diesem Buch noch das ein oder andere Geheimnis, das ich erfahren habe! Trotzdem ziemlich cool.

„Sie war so sehr davon überzeugt gewesen, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hatte – dass es richtig gewesen war, Hollyhill, das magische, weil zeitreisende Heimatdorf ihrer Mutter hinter sich zu lassen und ihr eigenes, unaufgeregtes Leben zurückzukehren.“

Alexandra Pilz – Für immer Hollyhill, S.13, Heyne fliegt.

Außerdem machen die Charaktere in diesem Buch eine enorme Entwicklung durch. Allen voran Fee, die in diesem Buch eine größere Rolle bekommt. Sie ist nun auch im Dorf und verliebt sich Hals über Kopf. Sie bringt dadurch einiges im Dorf durcheinander, gleichzeitig aber auch neuen Schwung in die Geschichte, was mir hier wirklich gut gefallen hat.

Dem Leser wird in diesem letzten Buch ziemlich viel abverlangt. Es steht früh fest, dass es mit dem Dorf bald zu Ende sein kann, dass die Charaktere vielleicht nicht überleben werden und dann noch die Liebesgeschichten. Dazu sieht Emily plötzlich einen Geist aus ihrer Vergangenheit, der das Dorf ebenfalls zu bedrohen scheint! Ich fand die Geschichte einfach klasse!

Der Schreibstil ist wunderbar wie immer, anschaulich und schnell. Es gibt keine Passage, die irgendwie zu lang oder zu kurz ist. Das Buch ist einfach ein traumhaftes Ende.

„Für immer Hollyhill“ ist ein wunderbarer Abschluss der Trilogie, der Spaß macht zu lesen.

Alexandra Pilz | Für immer Hollyhill

29. Februar 2016 | 382 Seiten

Die Reihenfolge der Hollyhill Reihe

(1) Zurück nach Hollyhill

(2) Verliebt in Hollyhill

(3) Für immer Hollyhill

(2) Comments

  1. Madame Lustig says:

    Ach, wie schön dieses Buch hier auf deinem Blog zu sehen, Drea!
    Ich selbst habe die Reihe vor einer ganzen Weile gelesen und mochte sie sehr. Ja, sie hatte so ihre Schwächen, und doch fand ich immer, dass sie etwas besonderes hatte. Die Idee war ebenso toll wie die Figuren und dadurch wurde einfach das, was nicht so ganz rund war, ausgeglichen, wie ich finde. Ich bin gespannt, ob Alexandra Pilz noch mehr solch tolle Ideen hat und sie zu Papier bringt. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

    1. Hallo Maike,

      da muss ich dir vollkommen recht geben. Ich würde die Bücherreihe immer wieder empfehlen und hoffe sehr, bald etwas neues von Alexandra Pilz zu lesen 🙂

      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.