Rezensionen

Up all night | Rezension

Rezension Up all night

Heute wird ein guter Tag. Das spüre ich sofort, nachdem mich die Sonne wach geküsst hat und ich noch immer den Duft meines Freundes einatme. Lächelnd schließe ich die Augen, drücke mir ein Kissen ans Gesicht und nehme einen tiefen Atemzug.

April Dawson – Up all night, LYX, S.9.
header inhalt

Taylors Tag könnte nicht schlimmer sein: Ihr Auto wurde geklaut, sie hat ihren Job verloren und ihren Freund mit der Nachbarin im Bett erwischt. Völlig verzweifelt trifft sie ihren alten Jugendfreund Daniel wieder, der ihr anbietet, in seine WG zu ziehen. Doch auf einen männlichen Mitbewohner mit sexy Tattoos möchte sie eigentlich verzichten. Aber Daniel steht mittlerweile auf Männer, deshalb ist es für sie safe, in seine WG zu ziehen. Aber was hat dann die Anziehung zwischen den beiden zu bedeuten?

header meinung

Up all night von April Dawson war ein Buch, das bei mir jetzt auch schon länger auf dem SuB lag. Letztes Jahr habe ich das Buch auf der Litblog Convention bekommen und wollte es dann eigentlich auch direkt lesen, aber man kennt es. Dann landet es doch erst einmal auf dem SuB und versauert dort. Doch mit der ganzen Zeit, die ich jetzt habe, habe ich dem Buch eine Chance gegeben und es nicht bereut.

Es geht um Taylor und Daniel, die sich durch einen Zufall treffen. Eigentlich kennen die beiden sich noch aus ihrer Schulzeit, doch dann haben sie sich aus den Augen verloren und treffen sich am schlimmsten Tag von Taylors Leben wieder. Sie hat gerade ihren Job verloren und auch noch ihren Freund mit der Nachbarin im Bett erwischt. Dumm gelaufen. Sie vertraut sich ihm an, doch will sie nicht bei ihm einziehen, weil sie schon im Café ein Prickeln zwischen ihnen spürt. Daniel möchte ihr aber helfen und lügt sie an. Er erzählt ihr schwul zu sein. Und damit nimmt das Problem ihren Lauf, denn auch Daniel spürt dieses Prickeln zwischen den beiden.

What the hell? Habe ich gerade wirkklich zu meinem Highschool-Schwarm gesagt, dass ich auf Männer stehe? Ich, der die heißen Geräusche von Frauen liebt, wenn ich mit ihnen schlafe!

April Dawson – Up all night, LYX, S.35.

Taylor und Daniel mochte ich sehr gerne. Sie ist eine toughe junge Frau, die aber erst einmal ein bisschen im Selbstmitleid versinkt, bis sie bemerkt, was sie eigentlich mit ihrer Jobperspektive anfangen kann. Das Ablösen von ihrem Ex Freund kommt dann von ganz allein. Ansonsten ist sie neugierig und lässt sich schnell begeistern. Doch Taylor hat auch ihre Prinzipien, denen sie treu bleibt, und zwar bis zum Schluss. Denn sie hasst Unehrlichkeit über alles und das ist natürlich in Daniels Lage ein Problem, wenn herauskommen sollte, dass er nicht schwul ist.

Daniel ist offen und eigentlich ehrlich. Deshalb belastet ihn auch die Lüge, die er Taylor aufgetischt hat. Nicht nur, dass er seine Mitbewohner und seine Familie damit hineinzieht, sondern er blockiert auch sein eigenes Liebesleben. Aus seiner Perspektive bekommt der Leser seine Gedanken mit und auch, wie sehr er es hasst, dass er Taylor angelogen hat.

Gefällt es dir nicht? Findest du, ich sehe fett in ihr aus?“ Normalerweise haben ja Homosexuelle einen hervorragenden Modegeschmack, vielleicht ist diese Art von Nachtwäsche nicht passend. „Was?“ Daniel macht ein paar energische Schritte auf mich zu, und ich weiche, bis ich die Wand in meinem Rücken spüre.

April Dawson – Up all night, LYX, S.105.

Da das Buch bei LYX erschienen ist, kann man sich ja denken, dass die beiden sich über kurz oder lang näherkommen und schlussendlich auch eine Beziehung eingehen. Dieser Weg dorthin und auch die Beziehung selbst ist sehr schön beschrieben. Ich fand das Buch sehr erfrischend, weil es nicht die üblichen Klischees bedient hat und seine eigene Geschichte erzählt. Vor allem das Ende hat mir sehr gut gefallen, weil die Probleme wunderbar gelöst wurden.

Der Schreibstil von April Dawson in Up all night ist flüssig und sehr seicht. Man kann der Geschichte leicht folgen und wenn man sie als Hörbuch hört, auch mal kurz abschalten und man verpasst nichts. Up all night hat einen schönes Erzähltempo und einen tollen Aufbau.

Header Fazit

Up all night von April Dawson ist eine schöne und solide Liebesgeschichte, die für zwischendurch perfekt geeignet ist.

(2) Kommentare

  1. sagt:

    Liebe Andrea,

    ich grübel gerade… Das ist doch ne Reihe, oder? Ich könnte schwören, ich hab auf Insta inzwischen die Nachfolger gesehen.

    Das mit dem SUB kennen wir alle, aber schön, wenn es jetzt gelesen ist und positiv überrascht. Ich finde es witzig, dass diese Nummer raus geholt wurde, weil sich als schwul ausgeben nun wirklich die Klischees nach oben befördert.
    Daher super, wenn die Autorin es besser gelöst hat.

    Danke für die Rezi.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Drea sagt:

      Hey Tina,

      ja genau, das ist eine Reihe, bei der immer wieder andere Charaktere aus den Büchern im Mittelpunkt stehen 🙂 Für mich ist sowas dann eher im entferntesten eine Reihe, werde die restlichen Bücher nicht lesen, weil mich die Charaktere leider nicht weiter interessen 🙂

      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.