Rezensionen

Die Seiten der Welt Blutbuch | Rezension

Die Seiten der Welt Blutbuch

Die Geister der Bücher bevölkerten den leeren Saal. Ihr Duft war längst verflogen, doch selbst nach Jahren hallten die Echos ihrer Geschichten flüsternd zwischen den kahlen Wänden wider

Kai Meyer – die Seiten der Welt Blutbuch, S.7
header inhalt

Das Sanktuarium ist untergegangen, doch damit ist die Rettung der bibliomantischen Welt noch nicht vorbei. Mit dem Untergang geht eine neue Bedrohung einher: die Ideen steigen aus dem Abgrund empor und beginnen die Refugien zu zerstören. Doch bald merkt Furia, dass sie die einzige ist, die die Ideen aufhalten kann. Aber für welchen Preis?

header meinung

Der Einstieg in Blutbuch folgt direkt nach dem Ende von Band 2. Furia ist noch immer verschwunden und der gesamte Widerstand versucht sie zu suchen, gleichzeitig aber auch gegen die Neubildung eines Regimes für die bibliomantische Welt zu kämpfen. Rachelle Himmel hat sich als Oberhaupt etabliert. Sie ist jung und deshalb hoffen die alt eingesessenen Oberhäupter der Familie in Rachelle jemanden gefunden zu haben, den sie lenken können. Doch durch einige Einblicke in Rachelle, weil ihre Perspektive ein bisschen beleuchtet wird, wird dem Leser auch ganz schnell klar, dass das nicht so ist und sie ihre eigenen Pläne hat.

Aber das größte Problem, vor dem die bibliomantische Welt hier steht, ist nicht unbedingt die Neubildung eines Regimes oder das Furia verschwunden ist, sondern eher die Ideen, die sich aus den Seiten der Welt gelöst haben und nun auf die Refugien zugreifen und diese systematisch zerstören. Sie ernähren sich von ihnen und lösen diese auf. Sowohl die Exlibri als auch die Tintlinge haben keine Chance und sterben mit den Ideen.

Seit Furia hierhin verschleppt worden war, hatte sie mehrfach versucht, ein Tor zu einem anderen Refugiem zu öffnen. Es war aussichtslos. Bei ihrem Abzug hatten die Bibliomanten der Adamitsichen Akaddemie die Nachtrefugien versiegelt, und Furia war nicht stark genug, um die Sperren zu überwinden.

Kai Meyer – die Seiten der Welt 3: Blutbuch, S.20

Ich möchte in der Rezension nicht zu viel von der Story vorwegnehmen, weil man dieses Ende einfach auf sich als Leser wirken lassen muss. Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen. Furia bleibt nicht lange im Refugium, in dem sie in Band 2 gestrandet ist, da sie einen Weg dort raus findet. Ich fand es spannend, wie dann in Blutbuch auch von super vielen Figuren die wahren Handlungsmotivationen gezeigt wurden. Die einen werden egoistischer, die anderen überraschen den Leser dann doch noch.

Das Buch spielt auch extrem mit den Gefühlen des Lesers. Das ein oder andere Mal stehen unsere Protagonisten auf der Schwelle des Todes und jedes Mal hofft man, dass die nicht sterben, denn auf dem Weg haben wir sehr viele coole Charaktere verloren. Aber man hat mittlerweile auch gemerkt, dass Furia nicht mehr die übergreifende Protagonistin ist, weil einfach auch andere Charaktere schon seit dem zweiten Buch mit in den Mittelpunkt rücken. Im Grunde geht es weiterhin um den Widerstand. So bekommt man Perspektiven mit von Furia, Kat, Isis und sogar Rachelle.

Aber die Wahrheit war, dass sie die nase voll hatte von all den Rätseln und verschlüsselten Andeutungen. Dieses Wrack war etwas Konkretes, das sich anfassen ließ.

Kai Meyer – die Seiten der Welt 3: Blutbuch, S.48

Die Geschwindigkeit der Geschichte ist auch wieder im gewohnt schnellen Tempo. Es gibt kaum unnütze oder langweilige Stellen. Selbst wenn noch etwas erklärt wird, ist es in gewohnter Manier schnell erklärt und in die Geschichte integriert.

Die finalen Kapitel waren richtig gut. Mir hat das Ende einfach super gut gefallen und es ist passend für die Geschichte und die gesamte Trilogie. Ich möchte jetzt auch sehr gerne in der Welt der Bibliomanten leben.

Header Fazit

Ein toller Abschluss für eine wirklich spannende Reihe. Ich finde, dass diese Reihe mit dem letzten Buch perfekt abgeschlossen wurde.


Kai Meyer | Die Seiten der Welt Blutbuch

10. März 2016 | 528 Seiten


Die gesamte Seiten der Welt Reihe

(1) Die Seiten der Welt

(2) Die Seiten der Welt: Nachtland

(3) Die Seiten der Welt: Blutbuch

(4) Die Spur der Bücher

(5) Der Pakt der Bücher

(2) Kommentare

  1. Liebe Andrea,

    spoiler ich mich jetzt selbst, weil ich die Bücher nur zum Teil gehört habe? Eigentlich nicht.
    Beim Hörbuch von Band 2 (bei dem ich irgendwo am Anfang stecke) habe ich mir schon gedacht, dass Kai Meyer noch ne Keule raus holen wird und mich stört es bekanntlich nicht schon vorab mehr zu wissen. Außerdem hältst du dich dezent zurück 🙂
    Die Bücher sind jetzt real im Regal. Lesen ist einfach intensiver als hören, von daher beginne ich nochmal von vorn. Ich freue mich drauf, du hast mir Appetit gemacht.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Drea sagt:

      Hey Tina 🙂
      wenn du eigentlich die 2 Bücher schon ein bisschen kennst, dann nicht so wirklich 🙂
      Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit der bibliomantischen Welt <3

      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.