Rezensionen

The First Empire – Drachenwinter | Michael Sullivan | Rezension

Drachenwinter von Michael J. Sullivan Rezension
header inhalt

Die Seherin Suri wurde vom Fhan Lothian entführt. Das Ziel: Wie kann der Fhan den Krieg herumreißen und die Erschaffung der Drachen ermöglichen. Dazu muss er nur überzeugen, dass Suri ihr genau das verrät. Doch im inneren der Fhey bewegen sich andere Machenschaften, die einen großen Einfluss auf die Zukunft haben kann. Gleichzeitig machen sich die Helden auf dem Weg in das Abenteuer hinter dem Tod. In das Land der Toten, um Suri zu retten. So hat es zumindest Malcom gesagt. Wird das auch so funktionieren, oder steckt ein noch größerer Plan dahinter?

Die gute Nachricht ist, dass der Tod nicht das Ende ist. Aber das ist gleichzeitig auch die schlecht Nachricht.

header meinung

Nach gewaltigen vier Bänden und einer interessanten Geschichte rund um die Menschheit in Sullivans Buchreihe „The first Empire“ wird es so langsam auch mal Zeit für das große Finale. Hier lässt sich der Autor leider viel zu viel Zeit. Wer ein Fan der Reihe ist und sich allgemein sehr für High Fantasy interessiert, für den wird das Buch genau das Richtig sein. Für mich zog sich der erste Teil der Geschichte unglaublich in die Länge. Mittlerweile sollte es bei den meisten Dingen bereits Klick gemacht haben, doch in Drachenwinter werden alle diese Erkenntnisse so unglaublich aufgebauscht, als würde hier das größte Geheimnis der Geschichte enthüllt. Dennoch ist es scheinbar sehr wichtig, durch diese Geschichte durchzuschreiten. Es ist ein langsamer Aufbau, aber ohne diesen würde es viel zu schnell gehen.

Er verknüpft den Abstieg der Charaktere in die Unterwelt mit verschiedenen Aufgaben, die sie erfüllen müssen. So kommt es zu Begegnungen mit verstorbenen Geliebten und Verwandten, ebenso aber auch zu Lockungen wie Macht und Anerkennung. Das fand ich sehr gut, denn hier lernt man noch einmal die verschiedenen Seiten der Charaktere kennen.

Wenn man sich dann durch die ersten 250 Seiten durchgerungen hat, dann erfährt man auch vom großen Finale von Drachenwinter und kann sehnlichst auf den letzte Band warten (sofern das noch zutrifft, schließlich sollte es nur eine Trilogie werden). Ich hoffe zumindest, dass meine Erwartungen erfüllt werden und kann nur sagen: Lest es, denn das Finale ist es wert. Aber mich wundert es auch nicht, wieso die meisten Drachenwinter nur eine 3-Sterne Bewertung gegeben haben. Für mich hat es sich genauso angefühlt.

Header Fazit

Ein mittelmäßiger Band der The First Empire Buchreihe, der aber aufgrund der interessanten gesamten Geschichte leider ein Muss ist. Sullivan hätte mit Band 5 – Drachenwinter deutlich mehr machen können.


Michael J. Sullivan | The First Empire 5 | Age of Death

14. Januar 2022 | 444 Seiten

Anzeige | Die Links führen zum jeweiligen Onlineshop der Händler

Thalia Logo
Bücher.de Logo

Die Reihenfolge von The First Empire

(1) The First Empire – Rebellion

(2) The First Empire – Zeitenfeuer

(3) The First Empire – Göttertod

(4) The First Empire – Heldenblut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner