Rezensionen

Truth | Margje Woodrow | Rezension

Truth von Margje Woodrow Rezension

Weiß da jemand mehr? Mehr als die Polizei?

Warum bekomme ich dieses abscheuliche Foto? Ausgerechnet heute? Was will derjenige? Oder ist es eine die? Ich schüttele den Kopf, und mir wird wieder schlecht. Hatte Mama vielleicht doch recht?

Truth – Margje Woodrow, S.11, ONE.

Rezensionsexemplar

header inhalt

Als Juul vor dem Grab ihres Bruders Milan steht, kann sie nicht fassen, dass jemand in die Erde „Truth + Dare = Wahrheit“ geschrieben hat. Als sie wenig später Postkarten mit Herausforderungen bekommt, die sie meistern muss, um herauszufinden, was wirklich mit ihrem Bruder passiert ist, weiß sie nicht, was sie tun soll.

Soll sie dem Erpresser zuspielen oder das ganze der Polizei melden?

header meinung

Truth von Margje Woodrow hat mir ganz gut gefallen. Als ich das Buch begonnen hatte, waren meine Erwartungen ganz anders, weil ich irgendwie dachte, dass die Handlung in eine ganz andere Richtung geht. Aber so, wie sich alles entwickelt hat, fand ich es auch gut.

Für einen Jugendthriller war die Handlung gut aufgebaut und man konnte als Leser*in gut miträtseln. Mir persönlich war jedoch relativ schnell klar, wer Juul die ganzen Dares geschickt haben könnte. Es werden immer wieder mal neue Figuren eingeführt, doch wenn man Aufmerksam liest finde ich, konnte man zumindest die Personen eindämmen.

Juul ist die Hauptperson, die die Dares bekommt und ausführen muss. Ich fand sie als Protagonistin sehr sympathisch. Sie leidet sehr unter dem Verlust ihres Bruders, zumal sich ihre Familie komplett abschottet. Ihr Vater wirkt wie jemand, der vollkommen überfordert ist mit der gesamten Situation und ihre Mutter kann das psychisch nicht verarbeiten. Juul darf nicht über ihren toten Bruder sprechen oder irgendwelche Aktivitäten mit ihm verbinden. Das bedeutet, sie wird auch in ihrer Trauer völlig alleine gelassen. Deshalb muss sich auch mit sich selbst ausmachen, ob sie die Dares durchzieht oder nicht. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Fleur an ihrer Seite, die sie unterstützt, auch wenn sie vieles natürlich nicht unterstützt.

O mein Gott, es war nicht das Rücklicht!

Auf meinem Fahrradsattel liegt die Taschenlampe, die mir am Auto aus der Hand gefallen war. Der Strahl ist auf den Gepäckträger gerichtet. Zwischen den Spannbändern klemmt ein Zettel mit schwarzen Blockbuchstaben.

ICH SEHE ALLES

Truth – Margje Woodrow, S.27, ONE.

Ich fand es sehr mutig von Juul sich den Herausforderungen zu stellen und herauszufinden, was mit ihrem Bruder eigentlich passiert war. Natürlich versucht sie parallel auch herauszufinden, wer hinter den ganzen Aufgaben steckt.

Was mir an dem Buch jedoch nicht so gut gefallen hat, waren viele der Entscheidungen, die Juul getroffen hat. Das Buch war für mein Alter einfach zu kindlich geschrieben. Viele der Entscheidungen, die sie trifft, waren für mich einfach nicht sinnvoll. Es gab zB eine Szene am Anfang, bei der sie sich filmen soll und erst als der Täter ihr ein zusammengeschnittenes Video schickt, fällt ihr ein, dass ja alle sehen können, dass sie das war. Obwohl es ja offensichtlich ist. Und im ganzen Buch gibt es immer wieder solche Momente, bei denen ich immer wieder den Kopf schütteln musste.

Der Schreibstil ist super, aber das Buch hätte meiner Meinung nach auch etwas kürzer sein dürfen. Einige Szenen haben sich sehr in die Länge gezogen und das Buch dementsprechend auch etwas verlängert.

Header Fazit

Truth ist ein spannender Jugendthriller, der definitiv für jüngere Menschen geschrieben ist. Mir hat das Buch nicht so gut gefallen, wäre ich jedoch jünger, hätte das Buch genau meinen Geschmack getroffen


Margje Woodrow | Verwoest

29.04.2022 | 256 Seiten


Anzeige | Die Links führen zum jeweiligen Onlineshop der Händler

Thalia Logo
Bücher.de Logo

Truth | Leseprobe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner