Rezensionen

Dancing Jax: Zwischenspiel

Robin Jarvis Dancing Jax Zwischenspiel

Buchrezension Dancing Jax: Zwischenspiel von Robin Jarvis

Hey 😊 hier habe ich euch ja bereits den ersten Teil von Dancing Jax vorgestellt und heute geht’s mit dem zweiten Teil weiter. Aber Vorsicht: Die Rezension enthält den einen oder anderen Spoiler! Wenn ihr lieber erst einmal wissen möchtet, wie mir Dancing Jax 1: Auftakt gefallen hat, einfach hier klicken.

„Und wieder ein neuer Blog-Versuch. Von wie vielen Seiten bin ich nun schon rausgeflogen? In ganz Großbritannien ist kein einziger Provider mehr übrig, der nicht von ihnen kontrolliert wird. Daher muss ich jetzt einen holländischen Server benutzt – was allerdings nicht auf meinen Aufenthaltsort schließen lässt, also probieren Sie es gar nicht erst, mich zu finden, Mr Fellows.“

Dancing Jax [Zwischenspiel], Robin Jarvis, Script5, S.5

„An die, die noch immer um jeden Preis Widerstand leisten (ich weiß, ein kleiner, verstreuter Haufen existiert noch), entweder weil ihr einen eisernen Willen habt oder einfach das Glück, so wie ich immun gegen diesen Wahnsinn zu sein: Ich rate euch dringend, das Land zu verlassen! Verschwindet von da. Ihr könnt nichts mehr ausrichten.“

Dancing Jax hat die britische Kleinstadt überflutet und zog fast jeden in den Bann, der es gelesen hat. Jetzt will es die Welt erobern und wurde im größeren Stil veröffentlicht und in ganz Großbritannien veröffentlicht. Doch es gibt auch einige, die nicht in den Bann gezogen wurden. Sie werden Abtrünnlinge genannt. Sie werden verfolgt und gejagt. Und das von ihren eigenen Familien und Freunden.

Wie der Inhalt schon verspricht stehen die Abtrünnlinge in diesem Buch im Fokus. Sie reagieren nicht auf Dancing Jax und können auch der Wirkung der widerlichen Manchetfrucht widerstehen, die vom Ismus mittlerweile in der echten Welt angebaut wird. Durch den Konsum soll die Wirkung von Dancing Jax auf die Menschheit vergrößert werden, um auch die letzten Menschen in den Bann zu ziehen.

Die Abtrünnlingen werden gefangen genommen und in ein Arbeitslager transportiert, in dem sie körperlich schwere Arbeit verrichten müssen. Doch in das Camp kommen auch Kinder, deren Eltern bereits unter der Macht stehen und hoffen, dass dort ihre Sprösslinge umerzogen werden können. Die bekommen dort aber kaum Essen, kaum Trinken und sollen sich dort zu Tode schuften. Das ganze noch unter schlimmer Demütigung und Folter. Dadurch schaffen sie es auch nicht, aus dem Camp zu fliehen. Doch für sie muss es irgendwie einen Ausweg geben oder?

Mir gefiel auch gut an dem Buch, dass es nicht nur um die Abtrünnlinge geht, sondern es auch weiterhin um den Ismus und später auch um den Autor – Anthony Fellow – geht. Der Leser lernt einiges darüber, wie Dancing Jax die Welt erobert und wie es in dem Buch weitergeht.

„‘Das ist die große Überraschung‘, tat Jangler mit großer Geste kund. ‚Heute machen wir einen Ausflug in den Wald, genauso wie wir es im Reich des Prinzen der Dämmerung machen würden. Stellt euch vor, wir würden den Wilden Wald im Westen oder Hunter’s Chase durchstreifen.“

Dancing Jax [Zwischenspiel], Robin Jarvis, Script5, S.159.

Ich dachte, dass das erste Buch schon rasant vorangeht, doch das zweite zieht das Tempo noch einmal richtig an und wird immer spannender. Die bereits bekannten Figuren bekommen mehr Tiefgang, neue Figuren werden eingeführt und sind genauso gut erklärt und haben genauso viel Charakter, wie alle anderen davor.

Dieser zweite Teil ist auch eher untypisch für eine Trilogie. Normalerweise wird in einem zweiten Band immer das große Finale vorbereitet, der Leser kann sich langsam darauf einstellen zu wissen, worauf das Finale zuläuft. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Diesmal lernt man die etwas andere Seite der Medaille rund um Dancing Jax kennen, wie die Menschen darunter leiden und wie sich langsam aber sicher eine Rebellion ankündigt. Aber wohin es jetzt weiter geht, kann ich nicht sagen!

Ein untypischer zweiter Teil, der genauso spannend bleibt, wie das Buch zuvor und noch nicht aufs Finale hinweist.

Robin Jarvis | Freax and Rejex

16. Januar 2013 | 544 Seiten

Die Reihenfolge der Dancing Jax Reihe

(1) Auftakt

(2) Zwischenspiel

(3) Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.