Conventions

Leipziger Buchmesse Rückblick 2019

Wow die Leipziger Buchmesse ist mal wieder vorbei und am liebsten würde ich weinen. Ich vermisse die Menschen, die Atmosphäre und einfach das ganze Messefeeling. Aber nach der Messe ist ja bekanntlich vor der Messe und so dauert es „nur noch“ 7 Monate bis es in Frankfurt soweit ist!

Die Leipziger Buchmesse war für mich dieses Jahr besonders schön, da ich nicht nur unglaublich viele neue Menschen kennengelernt und Bloggerkolleginnen/Kollegen getroffen habe. Gleichzeitig aber auch mit Autoren und Autorinnen ins Gespräche gekommen bin und diese Messe für mich einfach besonders war.

Donnerstag

Angefangen hat alles am Donnerstag mit einer exklusiven Verlagspreview von LYX, bei der uns die Programmleiterin am wunderschönen LYX Stand das Herbst/Winter Programm 2019 vorgestellt hat. Mit dabei waren richtig tolle Titel:

Zum einen wurde eine französische Autorin unter Vertrag genommen: Morgane Moncomble. Sie hat ihr Buch, welches LYX nun verlegt, auf Wattpad hochgeladen, dort ging es durch die Decke und in Frankreich wird sie bereits gefeiert. Mit „Never too close“ und „Never too late“ kommen zwei Bücher, die zwar noch recht geheim vom Inhalt sind, sich aber toll anhören.

Ein weiteres Highlight des kommenden LYX Programms ist auf jeden Fall „Love Letter from the girls who feel everything“. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt von Brittainy C Cherry und Kandi Steiner, die im Stile von Instagram Poesie ein Buch geschrieben haben. Das Besondere an dem Buch bei LYX ist jedoch, dass wir als Leser sowohl das englische Original als auch die deutsche Übersetzung im selben Buch bekommen werden. Finde ich persönlich unglaublich originell und eine coole Idee!

Bloggertreffen mit Laura Kneidl

Weiter ging es dann mit dem Bloggertreffen von LYX, bei dem ich nicht nur vier nette Bloggerinnen treffen durfte, die ich vorher nicht kannte (okay..die liebe Büchermädchen kannte ich bereits über Instagram), die anderen Mädels kannte ich vorher aber wirklich nicht. Und wir durften Laura Kneidl eine Stunde lang mit Fragen löchern. Wir haben über Someone New gesprochen, über die Ideenfindung und über die kommenden Projekte.

Ein weiteres Highlight war die Bloggerpreview von den Herzenstagen, zu der in der kommenden Woche ein seperater Beitrag kommen wird, da die Neuerscheinungen und Previews den Rahmen sprengen würden.

Lovelybooks Community Treffen

Das Lovelybooks Community treffen war für mich aber tatsächlich ein riesen Highlight, denn – wie jedes Jahr – hatte sich das Team eine Podiumsdiskussion ausgedacht, bei der es dieses Jahr um Fantasy ging. Eingeladen wurden tolle Sprecher wie Laura Kneidl, Liza Grimm, Kai Meyer und Lukas Hainer. Es ging vor allem darum, wie die Themenfindungen sind, weshalb Fantasy in Subgenre zu unterteilen meistens eher sinnlos ist und wohin der Buchmarkt noch gehen wird. Ich habe der Diskussion gerne zugehört und vieles erfahren, was man vielleicht von den Autoren nicht so einfach erfährt.

Zusammengefasst hatte ich eine sehr entspannte Messe und habe gemerkt, dass mir die Treffen mit meinen Bloggerkolleginnen und Kollegen genauso viel Spaß machen wie die Termine und die Communitytreffen. Einige Treffen und Diskussionen konnte ich leider nicht mitnehme, doch habe diese immer fleißig über Twitter und Co mitverfolgt. Ich freue mich jetzt schon riesig auf Frankfurt und hoffe, dass ich dort wieder alle treffen kann. Denn am Ende gibt es nichts schöneres, als die Menschen hinter ihrem Blog und den Social Media Kanälen kennen zu lernen.

(6) Kommentare

  1. federecke sagt:

    Guten Abend .
    das klingt nach einer spannenden Messe.
    Bei dem LB Comunitytreffen wäre ich auch gern dabei gewesen. Kingt als wäre es eine tolle Podiumsdiskussion gewesen.

    Liebe Grüße

    1. sagt:

      Hey 🙂
      ja das ist wahr, die war sehr interessant. Könnte sein, dass du bei LB noch den Livestream dazu findest oder vielleicht auf Youtube.

      Liebe Grüße

      1. federecke sagt:

        Ach vielen lieben Dank. Da guck ich heute Abend direkt mal nach!

  2. Hey,
    ich war noch nie auf einer Buchmesse aber wenn ich die ganzen Beiträge dazu sehe würde ich unfassbar gerne mal hin 😀
    Liebe Grüße,
    Paula Josina
    https://paulajosina.wordpress.com

    1. sagt:

      Hey 🙂 Es lohnt sich eigentlich immer, selbst wenn man zu keinen Veranstaltungen von Verlagen geht oder so. Alleine das Stöbern durch die neuen Bücher, manchmal entdeckt man auch ältere, die man halt noch nicht kennt oder die einem einfach noch nie aufgefallen sind. Außerdem die Atmosphäre mit all den Buchliebenden Menschen! Solltest du auch nur für einen Tag gehen könne, mach es auf jeden Fall 🙂 Sowohl Leipzig als auch Frankfurt kann ich empfehlen. Beides übrigens auch tolle Städte zum Anschauen.

      Liebe Grüße

      Andrea

      1. Danke für die ausführliche Antwort 😍 wer weiß evtl fahre ich ja wirklich nach Frankfurt 😝

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.