Rezensionen

Geschenketipps für Bücherwürmer

LYB Bookjournal als Geschenktipp

Weihnachten naht und wenn man dann noch den ein oder anderen Bücherwurm beschenken möchte, ihm aber nicht nur ein Gutschein in die Hand drücken will, hab ich mal ein paar Ideen zusammengestellt, die dem ein oder anderen gefallen könnten.

Bibliophile: an illustrated Miscellany

Dieses Buch ist ein schönes Coffee Table Buch für alle Buchliebhaber. Das Buch kostet neu um die 15 bis 20€ je nachdem, wo ihr schaut. Da es ein englisches Buch ist, kann der Preis schwanken. Das Buch zeigt wunderschön illustrierte Buchtipps, Buchläden, bietet ein paar Fragen und zeigt ab und an einen Einblick in die Arbeitsplätze von Autor/innen. Wichtig an dieser Stelle anzumerken ist jedoch, dass sich das Buch vor allem um amerikanische Buchhandlungen und Co dreht!

Außergewöhnliche Lesezeichen

Lesezeichen

Lesezeichen sind immer eine schöne Beigabe zu einem geschenkten Buch oder einem Gutschein. Doch sind diejenigen, die man in der Buchhandlung findet, nicht immer schön oder ästhetisch. Deshalb möchte ich euch Etsy als wirklich schöne Onlineplattform ans Herz legen. Wenn man dort einfach mal „Lesezeichen“ eingibt, kommen da wirklich schöne Modelle. Wie zum Beispiel diese Resin Lesezeichen oder ihr sucht nach „Planner Lesezeichen“ da findet ihr auch richtig hübsche und außergewöhnliche Lesezeichen .

Black Stories

Dieser Tipp ist etwas spezieller, aber den möchte ich unbedingt noch anfügen. Vor allem für Thriller Liebhaber ist Black Stories einfach das perfekte Geschenk. Man kann selbst raten und versuchen auf die Lösungen eines bestimmten Falls zu kommen. Hierzu gibt es aber nicht nur die normalen Black Story spiele, sondern mittlerweile auch eine Ausgabe zu Nele Neuhaus oder Sebastian Fitzek

Buchjournals

Bookjournal

Lesen und seine gelesenen Dinge dokumentieren, kann einem Buchliebhaber gefallen. Ich kenne einige, denen ist das völlig egal und wiederum andere, die lieben es alles aufzuschreiben und ihre Statistiken sich am Ende des Jahres anzuschauen. Ich selbst nutze ein Buchjournal und liebe es. Es gibt unglaublich viele auf dem Markt und am Ende muss man hier einfach schauen, welche Aufmachung und welches Format man selbst schön findet. Für jüngere Menschen würde ich „My book Journal“ vom Carlsen Verlag empfehlen, weil es hier sehr viele Mitmach Seiten gibt, man kann Dinge ausschneiden, bekleben und und und. Für etwas ältere Bücherwürmer schwöre ich zB auf das LYX Bookjournal. Ich komme mit ihm super klar, es hat nicht zu viel Schnickschnack und bietet genug Platz für ganz viele Bücher.

Wenn ihr noch weitere schöne Ideen habt, oder ich euch helfen konnte, schreibt mir das gerne!

(12) Kommentare

  1. Sehr schöne Geschenktipps, ich würde ja gerne mal die Black Stories zu Sebastian Fitzek spielen, wobei ich auch auf sein Brettspiel neugierig wäre – da gibt es ja mittlweile schon zwei Varianten zu Safe House und eine Fortsetzung. Hatte ich auch schon jeweils in der Buchhandlung mehrfach in der Hand und werde mir das irgendwann mal gönnen, weil ich Brettspiele liebe und das auch ne schöne Verbindung zum Lesen darstellt.
    Die Bookjournals klingen spannend, bei LYX funktioniert der Link jedoch nicht, da werde ich auf eine Fehlerseite bzw. eine Seite mit der Info, dass der Link nicht funktioniert weitergeleitet.

    Lg Nicole
    #litnetzwerk

    1. Drea sagt:

      Hey Nicole,
      danke für den Hinweis, das werde ich gleich fixen 🙂
      Ich kenne leider auch nur die normalen Black Stories und die machen wirklich Spaß. Safe House finde ich auch spannend und hatte es tatsächlich auch schon öfter in der Hand 🙂 aber ich hab zu Hause noch so viele Brettspiele, die erst noch ein paar Mal mehr gespielt werden sollen, bis ich mir mal was neues gönne.

      Liebe Grüße
      Andrea

  2. Hallo Andrea =)

    Das Bibliophile-Buch kann ich auch total empfehlen! Das liegt auch bei mir direkt neben der Couch (bzw. aktuell in einem Umzugskarton…). Es gibt von der Künstlerin auch Postkarten mit thematisch sortierten Buchsammlungen, die frau* super als Geschenkkarten für Buchliebhaber*innen verwenden kann. Die haben schon für das ein oder andere Leuchten in Augen gesorgt.

    Liebe #litnetzwerk-Grüße,
    Nico

    1. Drea sagt:

      Hey Nico,

      Da muss ich mir die Postkarten auch mal zu angucken, das ist ja genial! Danke für den Tipp.

      Liebe Grüße
      Andrea

  3. Huhu!

    Ich finde buchige Geschenke, die kein Buch sind immer reizvoll! Das es die Black Stories auch zu Neuhaus und Fitzek gibt, wusste ich noch nicht – merke ich mir auf jeden fall für kommende Geburtstagsgeschenke (=

    #litnetzwerk-Grüße!

    1. Drea sagt:

      Hey 🙂
      ich find das auch immer noch ein bisschen schöner, als einfach nur ein Buch oder ein Gutschein.

      Liebe Grüße
      Andrea

  4. Hi Andrea,

    das sind wirklich schöne Ideen, über die ich mich als Leseratte total freuen würde. Was ich dieses Jahr an Bibliophile verschenke, sind Buchhüllen. Auf meinem Blog habe ich eine Anleitung gepostet und verlose sogar welche. 🙂 (Wenn der Hinweis auf meinen Blog nicht in Ordnung ist, lösch ihn ruhig raus!)

    Ansonsten finde ich Illustrationen von Lieblingsbüchern noch ein tolles Geschenk oder hübsch bemalte Seiten aus kaputten Büchern. Ich habe eine solche Seite gerahmt geschenkt bekommen und es sieht echt schön aus.

    Liebe Grüße, einen schönen Nikolaus & ein tolles #litnetzwerk
    Nina

    1. Drea sagt:

      Hallo Nina,

      das mit dem Buchhüllen ist wirklich eine schöne Idee und eine sehr kreative dazu 🙂 Und natürlich ist der Hinweis in Ordnung! 🙂

      Liebe Grüße
      Andrea

  5. Hallo liebe Andrea,

    Black Stories sind wirklich ein tolles Geschenk, besonders wenn man Teenager zu Hause hat. Uns macht das Raten und Fragenstellen total viel Spaß!

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    1. Drea sagt:

      Hallo Karin,

      das ist wahr! Ich hab mir da schon ein paar Mal mit meinen Freunden fast den Kopf eingeschlagen, weil wir uns dann irgendwie gegenseitig auf die falschen Spuren ausversehen gebracht haben oder so 🙂 aber es war immer ein sehr unterhaltsamer Abend.

      Liebe Grüße
      Andrea

  6. Das sind ja schöne Idee, liebe Ja Lesezeichen, wobei ich dazu tendiere, sie zu verlieren 😀 Ein Bookjournal habe ich bisher noch nicht gemacht, gefühlt lese ich dafür auch gar nicht so viel 😀 Aber es ist schön alles auf einem Blick zu haben und nicht wie ich, erstmal am Ende des Jahres sämtliche Monatsrückblicke durchsehen zu müssen, um zu wissen, wie viel ich eigentlich gelesen habe 😀

    Alles Liebe
    Nadine

    #litnetzwerk

    1. Drea sagt:

      Hey Nadine,

      genau so ist es! Ich find es auch einfach spannend in ein paar Jahren da mal durchzuschauen und mal zu sehen, was man so alles gelesen hat 🙂

      Liebe Grüße
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner