Conventions

Frankfurter Buchmesse 2018 Fazit

Rückblick Bloggertreffen Frankfurt

Die Buchmesse ist nun einige Tage her und ich möchte sie gerne hier Revue passieren lassen. Als kleinere Blog kann ich euch wenig von exklusiven Neuerscheinungen oder ähnlichem erzählen, dennoch möchte ich euch von einigen wundervollen Ständen, tollen Leuten und dem ein oder anderen Geheimtipp, den ich gefunden habe, berichten.

Beginnen wir einfach am Anfang. Ich war nur am Freitag auf der Messe, was mir aber auch gereicht hat. Einige Stände habe ich – wenn ich das Verzeichnis so durchgehe – leider total übersehen oder nicht gefunden, dennoch habe ich nicht das Gefühl, irgendetwas verpasst zu haben. Wie immer war die Messe eine Reizüberflutung pur. Der Freitag war widererwartend leer, obwohl auch viele Menschen dort waren. Was mir am Freitag gut gefallen hat war, dass viele Menschen auch an den größeren Ständen mit einem über das aktuelle Programm gequatscht haben. Man hat sich ausgetauscht, ist ins Gespräch gekommen und hat sich wohl gefühlt.

Der schönste Stand der Messe

Einer der schönsten Stände dieses Jahr hatte aber auf jeden Fall Carlsen! Denn die hatten (wie ihr auf dem Bild schon sehen könnt) eine kleine und sehr schöne Leseecke aufgebaut, in dem ihre neuen Harry Potter Auflagen präsentiert wurden. Instagramwürdig und einfach nur schön. Dazu sind die neuen Ausgaben einfach Schmückstücke und nicht annähernd vergleichbar mit den ersten Ausgaben.

Natürlich gab es noch andere schöne Stände mit tollen aufbauten und am Ende kommt es auch auf die Bücher an und nicht nur auf den Stand 😊!

Nun neben den Verlagsmenschen und teilweise auch neuen Verlagen, habe ich auch einige meiner lieben Bloggerkolleginnen getroffen und neue Leute kennengelernt. Deshalb liebe ich Buchmessen so sehr. Leider konnte ich am Samstag nicht zum Bookstagram treffen, aber dafür bin ich dann in Leipzig wieder alle Tage da!

Neue Wunschlistentitel <3

Nun auf Buchmessen ist es auch so, dass ich nicht nur Neuerscheinungen finde, sondern auch Bücher, die schon länger in Verlagen erschienen sind, die mir aber einfach durch die Lappen gegangen sind. Doch einige Bücher sind direkt auf meine Wunschliste gekommen:

Victoria Schwab – Monsters of Verity

Claudia Pietschmann – Leben Rückwärts lieben

June Perry – White Maze

Kayla Ancrum – Wicker King

Dies sind erst einmal nicht viel Bücher, doch diejenigen, die mich direkt vor Ort überzeugt haben. Zum Glück kann man nur am Sonntag kaufen, sodass die Bücher nicht direkt mit nach Hause gegangen sind. Ein Buch hingegen durfte direkt mit nach Hause. Um das Buch aus dem Drachenmondverlag schleiche ich nun schon eine ganze Weile rum. Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, dann war die Geschichte einfach wunderbar und als die Autorin am Stand war, konnte ich nicht anders, als es zu kaufen: Die Staubchroniken von Lina Rina Animant Crumbs Staubchronik.

Wie war eure Messe? Wie ist euer Fazit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.